Direkt zum Inhalt

Themen der neuesten Artikel

Klick auf den Titel führt zur Seite und allen jeweiligen Artikeln, Klick auf das Datum direkt zu dem jeweiligen neuesten Artikel, in () die Anzahl der Artikel.

Auf gehts im Sauseschritt! - Zweite Tabellenführer!

Zum Lokalderby gegen Nienberge trat die neue Zweite in der neugegründeten 5. Liga an. Marathonbedingt wurde dieser Kampf  auf Wunsch der Nienberger in der Josefsschule ausgetragen.

 

Bei Betrachtung des überdeutlichen Endergebnisses von 6.5:1.5 bei keiner Niederlage kann man davon sprechen, dass wir diesen "letzten Wunsch" gerne erfüllt haben. Der Kampfverlauf bot allerdings deutlich mehr Spannung:

Zuerst endeten Steffens und Davids Partien nach gemütlichem Verlauf remis, bevor am ersten Brett Debütant Leo seinem nominell ungefähr ebenbürtigen Gegner Berdia entwischte. Ein sehr schlechtes Läuferendspiel wurde zu einem fast gewonnen Bauernendspiel, aber so großzügig wollte Caisa dann doch nicht sein.
Jörn gewann in der Partie der schachlichen Freidenker nach zwischenzeitlicher kritischer Stellung einfach durch einen Doppelangriff. Auch auf NRW Ebene funktionieren Bauerntricks noch!


Der Berichterstatter hatte sich im Rahmen des Staffelmarathons zünftig aufgewärmt und setzte den gegnerischen Königsinder auch ordentlich unter Druck, allerdings war die Aufgabe von unserem Ex-Jugendspieler aka "Wer ist dran" wohl mindestens verfrüht wenn nicht unnötig.
Mit dieser komfortablen Führung im Rücken fragte unser Remiskönig direkt den Mannschaftsführer, ob wir jetzt nicht 4 Punkte hätten, stellte aber selbst schnell genug fest, dass es erst 3.5 waren. Ob deshalb oder aufgrund der vielversprechenden Stellung vermied er ein Dauerschach und schoss den Siegtreffer zum 4.5.  Die Gebrüder Kamp standen lange unter Druck, Adrian konnte sich durch einen taktischen Trick allerdings eine Qualität einsacken und verwertete diese anschließend souverän. Aaron verteidgte sich gewohnt zäh und konnte zwischenzeitlich auch auf das allseits geliebte Läuferpaar reklamieren, allerdings war die Aufgabe seines Gegners in Remisstellung doch mehr als überraschend.

 

Nach diesem vollkommen verdienten, aber in der Höhe glücklichen Erfolg beginnen wir die Saison von der Tabellenspitze aus. Auch den Mannschaften außerhalb des Münsterlandes wollen wir mit unserem Team aus Jung- , Ex- bzw. Fake-Talenten das Fürchten lehren!