Direkt zum Inhalt

Themen der neuesten Artikel

Klick auf den Titel führt zur Seite und allen jeweiligen Artikeln, Klick auf das Datum direkt zu dem jeweiligen neuesten Artikel, in () die Anzahl der Artikel.

Tabellenführung verteidigt

Gegen die ersatzgeschwächten Rheinenser hatten wir wieder mal eine Menge Glück. 

Die Einzelpartien werden mit mehr oder weniger Worten gewürdigt:

Quante - Brümmer, F. 0:1
Langsam und schlecht gespielt.

Borrink - Henneberger +:-
Jörns erster voller Punkt!

Virnyi - Ottens ???
Tipps zu Julius Resultat werden gerne entgegengenommen. Der Mannschaftsführer kauft schonmal Zitronen.

Kubo - Langhans 1:0
Eine souveräne Weißpartie von Kubo, der seinen Schnitzer aus der letzten Runde wieder ausgebügelt hat. Er kann also doch noch Schach spielen.

Austrup- Langhanke 0,5:0,5
Austrup glaubte an seine Mannschaftskollegen und gab sich mit zu wenig zufrieden.

Hartmann - Brümmer, A. 0,5:0,5
Steffen gelang es, aus dem Anfangs besser ausschauenden Endspiel ein Verlorenes zu erreichen,


Hartmann-Bruemmer.png

Schwarz am Zug gewinnt trotz des aktiven weißen Königs

aber sein Gegner fand in Zeitnot nicht die kritische Variante.  Anstatt direkt Remis zu reklamieren, hielt Steffen lieber relativ mühelos mit einem Springer für 2 Bauern Remis.

Kamp- Ratert 1:0
Aaron sammelte* den nächsten Punkt ein.

Kamp - Horstmann
Wie üblich vergas Adrian seine Eröffnungsvorbereitung und erreichte keinerlei Vorteil. Anstatt ein Remisangebot anzunehmen, erarbeite er sich diesen zunächst durch gute Manöver, um anschließend in Zeitnot ein trostloses Damenendspiel mit 2 Wenigerbauern zu erreichen. Hier fand Adrian dann aber noch ein Dauerschach.

Anstatt den Kampf also zu verlieren, was möglich erschien, rettete uns die hartnäckige Verteidigung an den Brettern 6-8 die 2 Mannschaftspunkte mit einem scheinbar souveränen 5:3.

Damit bleiben wir vorerst an der Tabellenspitze, allerdings lauert mit Emsdetten weiterhin ein starker Verfolger.

* Es wäre schön, wenn dies so zielstrebig verlief wie suggeriert, aber seine Methode, dem Gegner dazu zunächst eine gewinnbringende Initiative mittels Lxf7 einzuräumen und sich anschließend zäh zu verteidigen, war uns zwar aus vorherigen Partien bekannt, weckte aber doch manchen Zweifel. Ende gut, alles gut?
** Julius konnte seine Remisserie erfolgreich fortsetzen.